Ägypten Reiseführer- Alles über Ägypten

Ägypten Staat und Karte
Ägyptens offizieller Name ist: Arabische Republik Ägypten und liegt im Nordosten Afrikas sowie im Südwesten Asiens. Kairo, seine Hauptstadt und größte Stadt, ist die modernste im Nahen Osten und in Afrika.

Ägypten grenzt im Norden am Mittelmeer, im Osten an Israel und dem Roten Meer, im Süden an Sudan und im Westen an Libyen. Das Land hat eine maximale Länge von Norden nach Süden von etwa 1086 km und eine maximale Breite nahe der Südgrenze von etwa 1255 km. Es hat eine Gesamtfläche von ca. 1.001.450 km². Weniger als ein Zehntel der Landfläche Ägyptens ist besiedelt oder wird bewirtschaftet. Dieses besteht aus dem Tal und dem Delta des Nils, einer Reihe von Wüstenoasen und dem Land entlang des Suezkanals.

Mehr als 90 Prozent des Landes besteht  aus Wüstengebieten: Im Westen die Libysche Wüste, ein Teil der Sahara-Wüste, die auch als Westliche Wüste bekannt ist. Die libysche Wüste umfasst eine ausgedehnte Sandfläche, das Große Sandmeer. Hier befinden sich mehrere Vertiefungen mit Erhebungen unter dem Meeresspiegel, einschließlich der Qattara-Vertiefung, die eine Fläche von etwa 18.000 km² hat und eine Tiefe von 133 m unter dem Meeresspiegel erreicht, dem niedrigsten Punkt Afrikas . Hier finden Sie auch die Oasen von Siwa, Kharga, Baharia und Dakhla.

Im Osten die Arabische Wüste, auch Ostwüste genannt (die an das Rote Meer und den Golf von Suez grenzt). Ein Großteil der arabischen Wüste liegt auf einem Plateau, das sich vom Osten des Niltals allmählich nach Osten auf 600 m Erhebung im Osten erhebt und entlang der Küste des Roten Meers von zackigen Gipfeln unterbrochen wird.

Im äußersten Süden, entlang der Grenze zum Sudan, liegt die Nubische Wüste, eine weitläufige Region von Dünen und Sandebenen.

Die Sinai-Halbinsel besteht aus einer Sandwüste im Norden und schroffen Bergen im Süden, deren Gipfel sich über 2100 m über dem Roten Meer befinden. Der Berg Katharina (Jabal Katrìnah – 2637 m), die höchste Erhebung in Ägypten, befindet sich auf der Sinai-Halbinsel, ebenso wie der Berg Sinai (Jabal Mosa), wo Moses nach dem Alten Testament die Zehn Gebote erhielt.

Der Nil fließt aus dem Sudan in Ägypten und mündet etwa 1545 km (etwa 960 m) nach Norden im Mittelmeer. Auf seiner gesamten Länge, von der Südgrenze bis nach Kairo, fließt der Nil durch ein fruchtbares Tal. An seiner Südseite liegt der weltweit größte künstliche Stausee, der Nassersee, entstanden aus dem Bau des Staudamms von Assuan. Dieser erstreckt sich bis südlich über die Grenze des Sudan. Der See ist ca. 480 km lang und an seiner breitesten Stelle etwa 16 km breit. Etwa zwei Drittel des Sees liegt in Ägypten.

Südlich eines Punktes nahe der Stadt Edfu ist das Niltal selten mehr als 3 km breit. Von Edfu bis Kairo wird das Tal etwa 23 km breit und der größte Teil des Ackerbaus befindet sich auf der Westseite des Nils. In der Nähe von Kairo mündet das Tal mit dem Delta, einer fächerförmigen Ebene, deren Umfang etwa 250 km der Mittelmeerküste einnimmt, ins Meer. Nil Schlamm, der bei Rosetta (Rashid), Damietta (Dumyat) und anderen Gebieten abgelagert wird, macht das Delta zur fruchtbaren Region des Landes. Durch den Assuan-Staudamm wird jedoch die Flusskraft des Nils reduziert, wodurch die salzigen Gewässer des Mittelmeers entlang der Küste in der Nähe des Nils das Land erodieren.

Eine Reihe von vier flachen, brackigen Seen erstreckt sich entlang der Seeseite des Deltas. Ein weiterer größerer See, Birkat Qarun, liegt im Landesinneren in der Wüste nördlich der Stadt Al Fayoum. Geografisch und traditionell ist das Niltal in zwei Regionen unterteilt, Unterägypten und Oberägypten. Das erstere besteht aus dem Delta-Gebiet und das zweite aus dem Tal südlich von Kairo.

Obwohl Ägypten eine Küstenlinie von etwa 2450 km  hat, von denen sich zwei Drittel am Roten Meer befinden, sind Einbuchtungen, die als Häfen geeignet sind, auf das Nil Delta beschränkt. Die Landenge von Suez, die die Sinai-Halbinsel mit dem afrikanischen Festland verbindet, wird vom Mittelmeer bis zum Golf von Suez vom Suezkanal durchquert.

Klima in Ägypten
Der ägyptische Sommer ist im größten Teil des Landes heiß und trocken und nur im Nil Delta und an der Mittelmeerküste feucht. In den letzten Jahren hat sich die Luftfeuchtigkeit nach Kairo ausgebreitet und im August schwillt die Temperatur in der Stadt an! Der Winter ist mild selten etwas Regen und hellen, sonnigen Tagen mit kalten Nächten.
Während des Sommers ist Sonnenschutz der wichtigste Aspekt für eine Ägypten-Reise, insbesondere für hellhäutige. Das Tragen eines Sonnenhutes ist unerlässlich. Günstige und reine Baumwolle Sonnenhüte werden vor Ort hergestellt und sind überall verfügbar. Die Reisebekleidung sollte leicht und bequem sein, 100% Baumwolle ist das Beste und robuste Schuhe sind ein Muss! Das Klima in Ägypten zeichnet sich durch eine sehr heiße Jahreszeit von Mai bis September und eine etwas kühlere Jahreszeit von November bis Februar aus. Extreme Temperaturen in beiden Jahreszeiten werden durch die vorherrschenden Nordwinde gemildert.

In der Küstenregion liegen die durchschnittlichen Jahrestemperaturen zwischen 37 ° C (99 ° F) und 14 ° C (57 ° F). In den Wüsten treten große Temperaturschwankungen auf, die von maximal 46 ° C während der Tagesstunden bis zu einem Minimum von 6 ° C nach Sonnenuntergang reichen. Während der Wintersaison fallen die Wüstentemperaturen häufig auf 0 ° C (32 ° F).

Das feuchteste Gebiet liegt an der Mittelmeerküste, wo der durchschnittliche jährliche Niederschlag etwa 200 mm beträgt. Der Niederschlag nimmt nach Süden rasch ab; Kairo hat im Durchschnitt nur etwa 29 mm Regen pro Jahr und in vielen Wüstenlagen kann es nur einmal in mehreren Jahren regnen!

Zwischen März und April gibt es 5 Tage namens Khamsin, an denen Sandstürme sporadisch und  je nach Windrichtung an verschiedenen Stellen auftreten können.

Das Winterwetter (zwischen Oktober und März) ist kälter, als die meisten Menschen erwarten, und kalte Winde wehen bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang über der Wüste. Selbst wenn es draußen warm ist, kann es zwischen den massiven Felsen überraschend kalt sein. Im Winter können überall die Temperaturen am Abend fallen, bringen Sie also ein paar leichte, aber warme Kleidung mit, damit Sie den kalten frühen Morgenstunden und gelegentlichen und ungewöhnlichen Kältewellen standhalten können.

Population

Die Bevölkerung von ungefähr 97 Millionen Menschen konzentriert sich entlang des Nils auf 3,6% der Gesamtfläche Ägyptens.

Wirtschaft

Die ägyptische Wirtschaft hing hauptsächlich von der Landwirtschaft ab. Nach der Revolution konzentrierte sich der Staat auf die Industrialisierung. In Übereinstimmung mit der Kulturentwicklung. Ägypten begrüßt arabische und ausländische Investoren. Zu den wichtigsten Begünstigten dieser wirtschaftlichen Politik der offenen Tür und der Investitionsförderung gehört der Tourismussektor.

Religion
Die offizielle Religion ist der Islam und der Geist der Toleranz und Freundlichkeit herrscht unter den Ägyptern, bei Muslimen sowie Christen.

Sprache
Die Amtssprache ist Arabisch. Ein beträchtlicher Prozentsatz der Ägypter beherrscht die Fremdsprache, vor allem Englisch und Französisch.

Währung
Ägyptische Währung: Ägypten vertreibt das Pfund als Währung. Ein Pfund entspricht 100 Piaster. Ein Besucher darf nur 1000 ägyptische Pfund bei der Ankunft oder Abreise befördern.

Fremdwährung: Ein Tourist darf einen Betrag in Fremdwährung mitführen, sowie Reiseschecks, oder Kreditkarten.

Öffnungszeiten
Regierungsstellen sind in der Regel täglich von 8.30 bis 14.30 Uhr geöffnet, außer Freitags und an Feiertagen.

Banken
Die Banken sind täglich von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet. Wochenende ist in Ägypten Freitag und Samstag. Bankfilialen in Luxushotels und im Flughafen Kairo sind rund um die Uhr geöffnet. In Ägypten gibt es Wechselstuben.

Einkaufen
Ägypten ist bekannt für seine Weltklasse-Handarbeiten, Teppiche, Lederwaren und Juweliere. Der Basar Khan El Khalili ist das bekannteste Einkaufszentrum, in dem Touristen unter anderem ägyptische Parfüms, Kräutergewürze und geschnitzte Hölzer kaufen können.

Visum / Reisepass
Alle Ausländer, die in Ägypten ankommen, müssen einen gültigen Reisepass besitzen (mindestens 6 Monate vor Ablauf), um ein Einreisevisum zu erhalten. Für die meisten Länder besteht ein Abkommen, welches erlaubt, das Einreisevisum bei der Einreise am Flughafen oder Hafen zu bekommen. Für manche Länder reicht inzwischen ein mind. 6 Monate gültiger Personalausweis mit 2 Passbildern zur Einreise.

Das Visum kann auch bei ägyptischen diplomatischen und konsularischen Vertretungen im Ausland oder bei der Visa Abteilung des Gebäudes für Reisedokumente, Einwanderungs- und Nationalität Verwaltung (TDINA) in Kairo im  Mogamma Gebäude angefragt werden.

Wie bekomme ich dein Visum am Flughafen?
Das Visum ist einfach eine Marke, die Sie bei dem Visum Büro  kurz vor der Einreise, nach ihrer Ankunft kaufen.  Das Visum kostet Sie zurzeit rund 25 US-Dollar.

Besucher, die am Überlandgrenzposten Taba in Ägypten einreisen, um die Küste des Golfs von Aqaba und St. Katherine zu besuchen, können von der Visumpflicht befreit werden und erhalten eine kostenlose Aufenthaltsgenehmigung für 14 Tage, um die Region zu besuchen.

Ägyptische diplomatische und konsularische Vertretungen im Ausland

Kontakte und Adressen ausländischer Botschaften in Ägypten

Bürger der folgenden Länder sollten ein Visum vor der Ankunft haben:
Afghanistan, Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Bangladesch, Bosnien-Herzegowina, Tschetschenien, Kroatien, Georgien, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Israel, Kasachstan, Kirgisien, Libanon, Macao, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Marokko, Pakistan, Palästina, Philippinen, Russland, Serbien, Slowenien, Sri Lanka, Tadschikistan, Thailand, Tunesien, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan und alle afrikanischen Länder außer Südafrika.

Transport
EISENBAHN: Kairo ist mit anderen ägyptischen Städten durch ein gutes Schienennetz verbunden. Die meisten Züge sind klimatisiert und bieten Speiseservices und Schlafwagen zwischen Kairo, Alexandria, Luxor und Assuan an

LIMOUSINE: Limousinen Dienste stehen für Transfers zur Verfügung und werden von den Flughäfen zu den Hotels eingesetzt.

Kleidung:
Im Sommer brauchen Sie leichte Kleidung. Im Winter wird abends eine Jacke benötigt. In den Stadtzentren, in Moscheen und Kirchen sollte konservativere Kleidung getragen werden.

About Author

client-photo-1
magdi albaraa

Comments

Schreibe einen Kommentar