7 ägyptische Gerichte, die du probieren solltest

Nicht jeder Ägypten Fan kommt in den Genuß die wahre ägyptische Küche kennenzulernen, indem er einheimische Freunde hat, die ihn zum Essen einladen.

Also beim nächsten Ägypten Urlaub auch wenn ihr ALL-Inklusive gebucht habt, ruhig einmal auswärts landesüblich essen gehen, sonst habt ihr wirklich etwas von der Kultur Ägyptens verpaßt.

Die Geschichte der ägyptischen Küche hat eine alte Tradition

Und eine tolle Option:  Auf den Tagesausflügen oder Ausflugspaketen die Chance wahrnehmen das Angebot der ägyptischen Gerichte auszuprobieren.  Einmal probiert, werdet ihr sicherlich gerne anhand von Rezepten von ägyptischen Gerichten, die ein oder andere Mahlzeit zu Hause nachkochen.

Die Eßkultur der Ägypter ließ sich durch Funde in alten Gräber rekonstruieren. Damals zählten Brot, Zwiebeln, Bier, Fisch Geflügel,Wild sowie Rinderfleisch zum Ernährungsprogramm.

Die ägyptische Küche von der osmanische Besetzung zwischen 1517 und 1798 geprägt. Der türkische Einfluß wurde noch von der libanesischen, palästinensischen, griechischen, sowie syrischen Küche ergänzt.

Bis heute sind Hülsenfrüchte und Gemüse stark, Fleisch und Fisch jedoch weniger vertreten, was auf die hohen Preise von Fisch und Fleischprodukten zurückzuführen ist. Jedoch macht auch inzwischen in Ägypten die Revolution der Fastfood Nahrung keinen Halt. Pommes Pizza Pasta stehen inzwischen auch auf dem Speiseplan.

Es ist nicht ganz einfach in Ägypten traditionelle Restaurants zu finden. Manche Hotels bieten jedoch inzwischen orientalische Abende mit traditionellem ägyptischen Essen an, oder bieten die Möglichkeit unter  verschiedenen Angeboten, auch in einem landesüblichen Restaurant ihre Mahlzeiten einzunehmen.

Wir zählen Euch einige traditionelle Gerichte von Ägypten auf, die ihr unbedingt probieren müßt.

Wie wäre es mit einem ägyptischen Frühstück?

Das ägyptisch Frühstück beinhaltet standesgemäß Foul.

FOUL

Hierzu werden getrocknete Saubohnen eingeweicht und langsam auf niedriger Hitze in bauchigen Kesseln gekocht um nachher auf verschiedene Art serviert zu werden. Natürlich mit Fladenbrot. Jedoch ist der Aufwand groß und nimmt viel Zeit in Anpruch, so das die meisten Ägypter Foul am Foulstand an der Straße kaufen und je nach Belieben zu Hause nachwürzen. Oder man schafft sich einen Konservenvorrat zu Hause , welcher auch als Basis dient um mit Paprika, Zwiebeln und Gewürzen individuell kreiiert wird. Zum Beispiel Foul Alexandria mit Tahina und Petersilie.

TAAMEYA

Ein weiter Bestandteil des ägyptischen Frühstücks ist Falafel ( Taameya) die jedoch auch zu anderen Tageszeiten serviert werden.

Es handelt sich um vegane Bratlinge, welche aus Kichererbsen oder in Ägypten, dort heißen sie Taameya  und werden aus den gleichen Bohnen wie für Foul (Saubohnen) hergestellt. Sie bekommen ihre typische grüne Farbe von frischen Kräutern und Frühlingszwiebeln. „Foul und Taameya“ gehören zusammen und sind zwei urtypische ägyptische Gerichte.

Kosheri/Kusheri

Kosheri ein ägyptisches Gericht, besteht aus einem Mix von kleinen Makkaroni, Reis, Linsen, Kichererbsen, gerösteten Zwiebeln und einer Tomatensauce (wer es schärfer mag mit einer scharfen Peperonisauce zusätzlich) einer Essigmischung und Knoblauchsauce. Kosheri wird auch im Strassenverkauf angeboten und ist ein preisgünstiges Gericht, welches stark sättigend wirkt.

Mahshi

Ein wirklich altes ägyptisches Gericht. Es handelt sich um Kohlrollen, welche mit gewürztem Reis und Rinderhack gefüllt sind. Ein jeder Ägypter liebt dieses Gericht, welches einen großen Zeitaufwand bei der Vorbereitung in Anspruch nimmt, sich jedoch in jedem Fall lohnt. Bei einem Besuch einer ägyptischen Familie wird man erstaunt sein über den „riesigen Berg“ an kleinen Röllchen welche die Hausfrau auftischt und mit Erstaunen feststellen, das diese auf den ersten Blick große Menge ( garantiert mit Eurem Zutun :-))) schnellstens zu Neige geht.

Molokhia

Molokhia wird aus ganz fein gehackten Blättern der „Langkapseligen Jute“ hergestellt.(ähnlich unserem Spinat) Zur Herstellung ( nicht kochen sondern langsamen köcheln) wird eine Brühe aus zumeist Geflügel welches gleichzeitig auf dem Speisplan steht benutzt ( Knoblauch :-))) nicht vergessen). Molokhia, wie eine dickliche Suppe, wird mit Brot gegessen oder zu Reis gereicht.

Fattah

In Ägypten ist Fattah ein traditionelles Festessen. Es besteht aus Fleischwürfeln, Reis und geröstetetem Pita Brot. Die gegarten Fleischstücke werden abwechselnd mit dem fertigen Reis und den gerösteten Pitabrotstücken in eine Form geschichtet und mit einer speziellen Tomaten-Würzsauce übergossen, welche dem Gericht seinen Charakter verleiht.

Kunafa

Zum Schluß noch etwas Süßes: dazu ein Rezept.

Zutaten:

  • 250 g Kunafa-Fäden
  • 100 g Haselnüsse, Pistazien, Mandeln oder Erdnüsse
  • 150 g geschmolzene Butter
  • Zuckersirup

Zubereitung:

Jeweils eine Strähne von etwa 30 cm Kunafa-Fäden um den Daumen wickeln und in eine gebutterte Form stellen. In die Öffnung jeweils Nüsse oder Pistazien einfüllen.

Die geschmolzene Butter durch ein Sieb über die gefüllten Nester gießen.

Bei 200°C im Backofen etwa 20-30 Minuten goldgelb backen.

Danach den kalten Sirup gleichmäßig durch ein Sieb auf die Nester gießen. Überschüssigen Sirup abtropfen lassen.

Wir hoffen, dass Sie mit unseren Kostproben von „Essen in Ägypten“ Spaß haben und für Ihre Freunde eine Veranstaltung zu Hause vorbereiten können, wobei sich einige an den Geschmack Ihres Urlaubs mit Albaraa-Touren erinnern, zum Beispiel: „Hurghada Essen in Ägypten“. Oder: „Eine Kulinarische Reise durch Ägypten.

About Author

client-photo-1
Admin

Comments

Schreibe einen Kommentar